Alt Text 1

Erinnerungszeichen für Opfer des Nationalsozialismus

Ein Projekt von

Public History München

Startseite 1 (Slider)

News und Veranstaltungen

Veranstaltung 29.07.2024 18:00 Uhr

Erinnerungszeichen für Familie Hecht

Am Montag, den 29. Juli 2024 findet um 18 Uhr eine Gedenkveranstaltung für Meta und Norbert Hecht sowie Ilse, Werner und Peter Hecht statt.

News 11.04.2024

Die Rückkehr der Namen

Die Rückkehr der Namen ist ein Erinnerungsprojekt von Bayerischem Rundfunk und Landeshauptstadt München. Am 11. April 2024 erinnerten in der Münchner Innenstadt mehrere tausend Menschen stellvertretend an 1.000 Münchnerinnen und Münchner, die in der NS-Zeit verfolgt und ermordet worden waren.

Veranstaltung 23.07.2024 16:30 Uhr

Erinnerungszeichen für ehemalige Mieter der Münchner Wohnen in Giesing und Harlaching

Bereits zum zweiten Mal führt die Münchner Wohnen ein erinnerungskulturelles Projekt gemeinsam mit Public History im Kulturreferat der Landeshauptstadt München durch.

News 05.02.2024

Neue Website für die Erinnerungszeichen

Die Koordinierungsstelle für die Erinnerungszeichen im Kulturreferat München freut sich, den neuen Internetauftritt für die Erinnerungszeichen in München zu präsentieren.

Karten App

Hier finden Sie Erinnerungszeichen in München

Das Netz aus Erinnerungszeichen wächst stetig. Unsere Karten App hilft Ihnen dabei, die Standorte zu finden und bietet außerdem einen Einstieg zu den Biografien der Menschen auf den Erinnerungszeichen.

Zur Karten App

Startseite 2 (EZ setzen)

Setzen Sie Erinnerungszeichen

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie sich daran beteiligen können, den Opfern des Nationalsozialismus einen Platz in unserer Stadtgesellschaft zurückzugeben, indem Sie selbst ein Erinnerungszeichen beantragen oder eine Patenschaft übernehmen.

Mehr lesen

Lebensgeschichten kennenlernen

Startseite 3 (Zitat) Kopie

Die Erinnerung hat Gesichter vor Augen


„Die Erinnerung ist wie das Wasser: Sie ist lebensnotwendig und sie sucht sich ihre eigenen Wege in neue Räume und zu anderen Menschen. Sie ist immer konkret: Sie hat Gesichter vor Augen, und Orte, Gerüche und Geräusche. Sie hat kein Verfallsdatum und sie ist nicht per Beschluss für bearbeitet oder für beendet zu erklären.“

Noach Flug, Auschwitz-Überlebender und Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees (1925-2011)